GRALSBOTSCHAFT

IM LICHTE DER WAHRHEIT


 

"Im Lichte der Wahrheit"  von Abdrushin

Die Gralsbotschaft von 1931.

 

Die Faksimile Ausgabe ist im rechten Satzaufbau.

 

Bei schriftlichen Fragen, bitte wählen Sie die: Anmeldung

Bei Fragen am Telefon: 0041 79 821 1361

 

 

 

 



 

Wenn die Berufenen Ihren eigenen Menschensohn erwarten, dann werden sie IHN verpassen.

 

"Es hat begonnen, der Menschensohn leitet den Aufbau und ruft Seine Diener!"

 

Das neue Grals-Kreuz ist Sein Stempel. Dieses neue Grals-Kreuz ist eine helfende Brücke zu IHM, Sein Geschenk an die Menschen.

Es ist alles Neu!

Dieses Kreuz tragen heißt; dem Menschensohn gehören und Leben und Herz dem Menschensohn schenken.

 

 

 

„Der Gotteswille selbst ist also während des Gerichtes unter diesen Erdenmenschen, er löst selbsttätig das Gericht zur schnellen Lösung aus, und führt dann auch den neuen Aufbau selbst.“ .......

Da stutzt ihr, Menschen, weil Luzifer durch den Verstand zu Euch spricht, und Ich höre Euch sagen: „Wie ist es möglich, hier zu glauben? Diese Worte stehen im Widerspruch mit dem Geschehen. Das Gericht ist hereingebrochen und der Herr ist von uns gegangen.“

 

Ich aber sage Euch: Ihr könnt und müsst jedem Meiner Worte glauben, auch wenn der Schein hundertfach dagegen wäre. Was Ich gesagt habe, das ist die Wahrheit, daran ändert nichts, dass Ihr das heute noch nicht zu erkennen vermögt.

Ihr Toren! Das Gericht ist vorüber, das Urteil gesprochen! Während es vollzogen wird, habe Ich die Nachschöpfung verlassen, aber immer noch sende ich Meinen Willen in das Geschehen, das vernichtend über die Menschengeister hereingebrochen ist.

Und den Aufbau leite Ich!"


 

GOTTESBOTSCHAFT "DER LIEBE"

Christus Jesus Gottessohn

Unbekanntes aus dem Leben von Jesus.

 

"Vater, mein Vater. Nun ist die Zeit herangekommen, da ich mich von dieser Erde lösen darf, die ich betreten habe nach Deinem Heiligen Willen. Mit einem Herzen voll Liebe und Erbarmen kam ich in die Welt; aber die Menschheit liebte das Dunkel mehr als das Licht. Sie hörten nicht auf mich. Den wenigen aber, die mein Wort hörten, denen gab ich alles, was Du mir anvertraut hast......."  Unbekanntes aus dem Leben des Gottessohnes Christus Jesus.

Zum Gemälde von Jesus: Das letzte Gebet von Jesus an seinen Heiligen Vater auf Gethsemane. Gemalt von einem begnadeten Künstler im letzten Jahrhundert. Jesus ist gefasst und gestärkt und bereit die Kriegsknechte zu empfangen. Welch Kraft und Anmut ist im Antlitz des Gottessohnes!

Für die Buchbestellung, klicken Sie bitte auf das Bild.